Back to top

Réseau cantonal Bâle-Ville

Im Jahre 2005 hat das Erziehungsdepartement Basel-Stadt, in Anlehnung an einen Entscheid des Regierungsrates, begonnen die Gesundheitsförderung und die Prävention auf allen Schulstufen und sämtlichen Themenbereichen zu koordinieren.
Mittlerweile umfasst das kantonale Schulnetz21 44 Standorte der Volks- sowie Berufs-und Mittelschulen.

Die Schulleitungen stellen sicher, dass Gesundheitsförderung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) als integraler Teil der Schule als Lebensraum gelebt wird. Dazu mandatieren sie die für Gesundheitsförderung und BNE verantwortlichen Lehrpersonen, welche für die Planung und Umsetzung der Massnahmen zuständig sind.

Die Mitgliedschaft beim kantonalen Netzwerk ist für die einzelnen Schulstandorte freiwillig. Die Umsetzung von Projekten zu definierten Zielen beruht auf dem Engagement von Lehrpersonen und leistet einen wichtigen Beitrag zur Schulentwicklung. Dabei stehen die Schulen im regelmässigem Austausch mit den anderen Netzwerkschulen. Dies dient dem Austausch von Erfahrung und Wissen.

Den Mitgliedschulen steht jährlich ein Kredit zur Planung und Umsetzung ihrer Massnahmen zur Verfügung. Zudem haben die Schulen die Möglichkeit für umfassendere Projekte zusätzliche finanzielle Mittel zu beantragen.

Die Koordination des kantonalen Schulnetz21 liegt bei der Volksschulleitung sowie der Schulsozialarbeit Basel-Stadt.

Weitere Informationen zum Basler Netzwerk finden sich im hier. Zur Datenbank mit allen obligatorischen und ergänzenden Angeboten für Basler Schulen gelangen Sie hier.

Contact

Jael Gysin, coordinatrice
061 267 54 35
Site web

Back to top